Rundgang

 Familie am Seeberg mit Blick über Langenlois Familie am Seeberg mit Blick über Langenlois

Um ein Bioweingut zu führen bedarf es der Mithilfe der ganzen Familie. Diese bildet seit 5 Generationen den Mittelpunkt des Familienweingutes in einem jahrhunderte alten Haus nahe dem 1454 gegründeten Franziskanerklosters. Wir bewirtschaften nicht nur den über 500 Jahre alten Klosterkeller, sondern auch 30 ha Weinberge an den sonnigen Hängen des Kamptales rund um die liebliche Weinstadt Langenlois. Kein landwirtschaftliches Produkt ist so zum Kultobjekt und Kulturgut geworden wie der Wein.

Es erfüllt uns mit Stolz, Besitzer eines Bio-Weingartens zu sein. Schon zu Frühlingsbeginn geht es in unseren Weingärten bunt zu. Die eingesäten Gründüngungspflanzen blühen nicht nur zu unserer Freude, sondern dienen zur Abdeckung und Schutz des fruchtbaren Bodens während der trockenen Sommermonate. Nach dem Austrieb einiger zarter Blätter beginnt der Wein Ende Mai zu blühen.

 duftende Blüte duftende Blüte
Diese Blüten bestechen nicht durch ihre Auffälligkeit sondern durch ihren unnachahmlichen Duft. Während der Sommermonate entwickeln sich nicht nur die Früchte, sondern auch die Blätter zu einem üppigen Laubwerk, welches die Sonnenenergie als Süße und Aroma in den Trauben speichert. Diese werden ab Anfang Oktober geerntet und zu süßem Most verarbeitet.

Wir keltern nur Weine aus eigenen Weingärten. Boden, Klima und Menschen prägen den Wein. Die seit Generationen gepflanzten Rebsorten Rheinriesling, Chardonnay, Müller Thurgau und Grüner Veltliner, wurden vor Jahrzehnten durch den Anbau der Blauen Zweigeltrebe, des Blauburgers und des Blauen Burgunders ergänzt. Von diesen keltern wir auch Rosé- und Barriqueweine.
Unser Ziel ist es, den Weinen ihren Sorten- und Jahrgangscharakter zu lassen, um ihre Eigenheiten zeigen zu dürfen und sie nicht zu einer gekonnten Gleichartigkeit zu machen. Wir wollen gut verträgliche und wohltuende Weine, dieses Wissen ist gewachsen aus der Erfahrung unserer Vorfahren.

Das von den Franziskanermönchen 1454 errichtete Gewölbe unseres Kellers bietet bei konstant 10 Grad idealste Bedingungen zur Reifung hoher Weinqualität. Taucht man ein in diese kalte, dunkle, stille Kelleratmosphäre, läßt man sich von den dort ruhenden Weinfässern und Flaschen beeindrucken und inspirieren. Hier reifen alte und junge Jahrgänge, verschiedene Sorten nebeneinander, wo im kühlen, finsteren Keller aus jedem Faß die Kraft der Sonne lacht.


und noch weiteres über uns: www.irischerwindhund.at

 

 

 

 

 

Die Kunst zu purem Glück! - reiner Safran hier vom Kamptal - fragen Sie uns.

www.biosafran-langenlois.at

 

 

 


 
schnecke1